Imola

Strecke Technische Daten
Ort: San Marino Leistung: 12
Datum: Nicht im Kalender Handhabung: 13
Renndistanz: 305.6km Beschleunigung: 9
Runden: 62 Anpressdruck: Medium
Rundenlänge: 4.929 km Überholen: Hart
Ø Geschwindigkeit: 221.81 km/h Härte Aufhängung: Medium
Zahl GPs: 30 Benzinverbrauch: Medium
Anzahl der Kurven: 16 Reifenverschleiß: Medium
Zeitverlust durch Boxengasse: 12s Gripniveau: Niedrig
Kategorie: Ex F1
Rekorde
Sieh dir die besten Qualifikationsrunden aller Manager an
Saison Beste Qualifying Runde
S16, R9
Sep 18, 2009
Leandro Sereno1 1:21.164s
Saison Master
S16, R9
Sep 18, 2009
Sion Francis 1:22.822s
Saison Pro
S90, R16
Dez 12, 2022
Nuno Vicente 1:23.728s
Saison Amateur
S90, R16
Dez 11, 2022
Nicholas Tsagarakis 1:25.626s
Saison Rookie
S90, R16
Dez 12, 2022
Teo Rovaldi 1:28.198s
Sieh dir die besten Rennrunden aller Manager an
Saison Streckenrekord
S87, R3
Apr 22, 2022
Jasper Coosemans1 1:20.000s
Saison Master
S93, R7
Mai 19, 2023
Aleksandr Gerassimtsik 1:21.920s
Saison Pro
S90, R16
Dez 13, 2022
Andrian Naidenov 1:23.062s
Saison Amateur
S53, R4
Mai 24, 2016
Peter Alan 1:24.071s
Saison Rookie
S73, R17
Jan 3, 2020
Yann Lebelanger 1:25.588s

Streckenrekorde im Regen
Sieh dir die besten Qualifikationsrunden aller Manager an
Saison Beste Qualifying Runde
S87, R3
Apr 20, 2022
Bert Huylebroeck 1:34.190s
Saison Master
S87, R3
Apr 22, 2022
Pieterjan Staessen 1:35.834s
Saison Pro
S60, R5
Aug 11, 2017
Roger Bergman 1:36.843s
Saison Amateur
S60, R5
Aug 11, 2017
Balogh Zsolt 1:38.757s
Saison Rookie
S73, R17
Jan 3, 2020
Yann Lebelanger 1:42.500s
Sieh dir die besten Rennrunden aller Manager an
Saison Streckenrekord
S60, R5
Aug 11, 2017
Sam Wainwright 1:33.767s
Saison Master
S60, R5
Aug 11, 2017
Janne Väänänen 1:35.396s
Saison Pro
S60, R5
Aug 11, 2017
Yasin Yazici 1:36.214s
Saison Amateur
S50, R6
Nov 17, 2015
Dávid Kaposi 1:38.550s
Saison Rookie
S42, R10
Jul 8, 2014
Valery Grigorev 1:41.332s
Beschreibung

Die Gegend um die Stadt Imola ist eine Hochburg der Rennleidenschaft. Es ist die Region von Ferrari, Lamborghini und Maserati sowie der Stadt Maranello, bekannt geworden durch das dort ansässige Ferrari-Testgelände. Die Rennstrecke von Imola wurde in den frühen 1950er Jahren geboren, die Inspiration kam von einer Gruppe von Motorsport-Enthusiasten. Die Idee war, bestehende öffentliche Straßen zu einer Rennstrecke zu verbinden, auf der lokale Hersteller ihre Produkte testen konnten. Ferrari gehörte zu den ersten, die dort testeten, und 1954 veranstaltete die Strecke ihr erstes Sportwagen-Event. 1963 fand auf der Strecke erstmals ein F1-Rennen statt, ein Nicht-Meisterschaftsereignis, das von Jim Clark in einem Lotus dominiert wurde. Die Strecke wurde nach Enzo Ferraris Sohn Dino (der 1956 an Leukämie gestorben war) benannt, um sich die Unterstützung bei der Beschaffung der für die Errichtung einer geschlossenen Strecke erforderlichen Mittel zu sichern. Die F1 kam 1979 für ein weiteres Nicht-Meisterschaftsrennen auf die überarbeitete Rennstrecke, das vom Brabham von Niki Lauda gewonnen wurde. Brabham gewann im folgenden Jahr erneut, als Imola Gastgeber des GP von Italien war, während Monza in Ungnade gefallen war, wobei Nelson Piquet diesmal den Sieg holte. Der italienische GP wurde 1981 nach Monza zurückgeholt, aber die Behörden, die darauf aus waren, auf den erfolgreichen Rennen in Imola aufzubauen, präsentierten als Austragungsort den GP von San Marino, der winzigen Republik, die etwa 50 Meilen entfernt liegt. Piquet wiederholte seine Leistung des Vorjahres mit einem Sieg. Das Rennen von 1982 hatte ein bitteres Ende für das Ferrari-Team. Villeneuve weigerte sich, mit Pironi zu sprechen, und behauptete, der Franzose habe gegen die Teamregeln verstoßen, als er ihn am Ende überholte. In den Folgejahren wuchsen die Sicherheitsbedenken, vor allem in Bezug auf die Auslaufzonen an mehreren Stellen der Rennstrecke. Leider forderte es den Tod von zwei Fahrern, Ratzenberger und Senna, während eines tragischen Rennwochenendes 1994, um die Behörden davon zu überzeugen, die Sicherheit zu verbessern. Die Arbeiten wurden rechtzeitig für das Rennen 1995 abgeschlossen. Die Strecke wurde nach dem Tod des alten Mannes im Jahr 1988 in "Autodromo Enzo & Dino Ferrari" umbenannt, und die Rennen von 1999 und 2000 brachten berühmte Ferrari-Siege für Schumacher. Mit der Ankunft neuer und moderner Strecken muss die Anlage in Imola nun modernisiert werden, wenn sie ihren Platz im F1-Kalender behalten soll.

Geschichte
Saison Rennen Sieger Pole Position Schnellste Rennrunde
2 14 Mariano Torregomez
1h31:50.087s
Mariano Torregomez
2:51.959s
Mariano Torregomez
1:26.723s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
3 14 Mariano Torregomez
1h29:33.393s
Mariano Torregomez
2:47.565s
Mariano Torregomez
1:24.969s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
5 Teststrecke Total test laps: 90045
Your test laps: ???
- Petar Totev2
1:21.598s
Vergangene Test-Sessions
Testergebnisse
6 5 Gatis Laugalis
1h32:20.713s
Cristian Iorga1
2:53.301s
Gatis Laugalis
1:27.782s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
7 17 Maxim Kotov
1h27:49.688s
Maxim Kotov
2:45.804s
Edijs Putniņš
1:22.991s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
8 5 Maxim Kotov1
1h28:36.848s
Peter Helcmanovsky
2:46.768s
Maxim Kotov1
1:23.724s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
10 3 Gatis Laugalis1
1h28:42.315s
Gatis Laugalis1
2:48.048s
Gatis Laugalis1
1:23.751s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
12 6 Jari Aareskoski
1h28:26.746s
Jari Aareskoski
2:49.013s
Jari Aareskoski
1:23.832s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
14 8 Vladimir Islentiev2
1h31:29.879s
Jari Aareskoski2
3:14.739s
Gatis Laugalis1
1:24.142s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
16 9 Jari Aareskoski2
1h31:17.894s
Jari Aareskoski2
2:57.704s
Jari Aareskoski2
1:22.377s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
18 11 Vladimir Islentiev2
1h27:07.491s
Toygun Senler
2:45.328s
Vladimir Islentiev2
1:22.687s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
22 15 Edvinas Pranculevicius1
1h27:42.053s
Edvinas Pranculevicius1
2:46.980s
Edvinas Pranculevicius1
1:23.469s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
24 4 Edvinas Pranculevicius2
1h27:20.397s
Edvinas Pranculevicius2
2:58.285s
Edvinas Pranculevicius2
1:22.701s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
31 11 Vsevolod Demydov
1h27:33.869s
Toygun Senler3
2:47.695s
Vsevolod Demydov
1:22.838s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
35 2 Wojciech Uzikowski
1h27:16.064s
Wojciech Uzikowski
2:47.000s
Wojciech Uzikowski
1:22.778s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
42 10 Alexey Manukalov
1h28:43.699s
João Monteiro1
2:58.487s
David Rolleston
1:22.985s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
45 7 Leandro Sereno6
1h27:19.673s
Roland Postle1
2:43.498s
Roland Postle1
1:22.439s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
50 6 Roland Postle3
1h39:52.172s
Roland Postle3
3:10.516s
Paulo Pinto
1:35.156s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
53 4 Jan Pavlicek1
1h26:38.041s
Christos Bobolis2
2:46.048s
Jan Pavlicek1
1:21.098s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
57 2 Florencia Caro
1h28:31.018s
Florencia Caro
3:09.370s
Grzesiek Jakubiak
1:22.294s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
60 5 Ilkka Moisio
1h32:59.429s
Ilkka Moisio
3:10.774s
Aleksey Odegov
1:22.676s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
62 3 Bráulio Monteiro
1h27:20.666s
Christos Bobolis4
2:44.925s
Ľubomír Štec
1:21.558s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
66 4 Radek Sus
1h26:39.563s
Maxim Kotov2
2:45.927s
Rafal Celejewski
1:21.081s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
70 10 Jens Frostrup
1h26:48.373s
Tomek Kiełpiński
2:46.124s
Tomek Kiełpiński
1:21.028s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
73 17 Dmitry Nechitailo
1h26:52.151s
Theodosis Vogiatzis
3:00.238s
Ilya Vedenikov
1:21.487s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
79 6 Roland Postle9
1h32:16.264s
Ethan Littlejohns
2:44.645s
Kuba Szajbel
1:21.097s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
81 7 Yug Desai3
1h26:48.551s
Roland Postle9
2:45.221s
Yug Desai3
1:20.740s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
87 3 Rimantas Sagatas2
1h28:46.282s
Bert Huylebroeck
2:56.466s
Jasper Coosemans1
1:20.000s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
90 16 Bert Huylebroeck1
1h26:22.368s
Bert Huylebroeck1
2:43.722s
Paweł Zaburski
1:20.392s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
93 7 Wouter Teuwen
1h26:47.509s
George Slater3
2:44.014s
Wouter Teuwen
1:20.586s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
95 3 Wouter Teuwen1
1h38:26.346s
André de Carvalho
2:44.417s
André de Carvalho
1:22.299s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung