Silverstone

Strecke Technische Daten
Ort: Vereinigtes Königreich Leistung: 11
Datum: Jul 12, 2019 Handhabung: 11
Renndistanz: 308.3km Beschleunigung: 16
Runden: 60 Anpressdruck: Niedrig
Rundenlänge: 5.138 km Überholen: Normal
Ø Geschwindigkeit: 227.7 km/h Härte Aufhängung: Medium
Zahl GPs: 28 Benzinverbrauch: Hoch
Anzahl der Kurven: 14 Reifenverschleiß: Niedrig
Zeitverlust durch Boxengasse: 22.5s Gripniveau: Normal
Kategorie: F1
Rekorde
View best qualifying laps of all managers
Saison Beste Qualifying Runde
S14, R11
Mai 15, 2009
Jari Aareskoski2 1:21.737s
Saison Master
S71, R5
Jul 10, 2019
Sergei Gordov 1:23.710s
Saison Pro
S59, R15
Jul 14, 2017
Sylvain Elsass 1:24.196s
Saison Amateur
S8, R11
Mär 28, 2008
Valentas Kriaučiūnas 1:26.557s
Saison Rookie
S14, R11
Mai 15, 2009
Andy Lewis 1:29.131s
View best race laps of all managers
Saison Streckenrekord
S59, R15
Jul 14, 2017
Rimantas Sagatas2 1:21.240s
Saison Master
S63, R5
Feb 16, 2018
Jan Velske 1:22.039s
Saison Pro
S63, R5
Feb 16, 2018
Maurizio Siracusa 1:23.743s
Saison Amateur
S65, R9
Jul 6, 2018
Sven Müller 1:25.372s
Saison Rookie
S12, R11
Dez 30, 2008
Armin van Hülkenburg 1:27.070s
Beschreibung

Die Strecke in Silverstone ist das legendäre Zuhause des britischen Motorsports und auch die Geburtsstätte der Formel 1: Im Jahr 1950 fand hier das allererste Formel 1 Rennen der Geschichte statt, damals als "Großer Preis von Europa".

Giuseppe Farina, Luigi Fagioli und Reg Parnell steuerten ihre Alfettas zu einem Dreifachsieg auf dem umgebauten Flugplatz der britischen Luftwaffe.

Die Dominanz der Alfa-Fahrzeuge in der Formel 1 wurde schon im Jahr darauf gebrochen, als mit Froilan Gonzalez ein Ferrari-Fahrer gewinnen konnte.

Immer wieder fanden hier beeindruckende Rennen statt: 1960 war Graham Hill in seinem BRM nach Problemen Letzter am Start. In beeindruckender Manier überholte er jedes einzelne Auto. Doch als er die Führung erobert hatte, stoppte ein Defekt die rekordverdächtige Fahrt.

1977 trat hier erstmals ein Team mit turbogeladenen Motoren an: Renault nutzte eine Lücke im Reglement geschickt aus und brachte einen 1.5 Liter Turbomotor an den Start. Bei der Premiere ging der Renault RS01 von den hinteren Startplätzen ins Rennen und musste schon nach wenigen Runden aufgeben.

Immer wieder fand der Große Preis von Großbritannien abwechselnd in Brands Hatch statt, bis schließlich Ende der 1980er Silverstone der alleinige Austragungsort wurde. Nach dem Rennen 1990 wurde die Hochgeschwindigkeitsstrecke leicht entschärft. Fast das gesamte Streckenlayout (mit Ausnahme der Geraden und der Kurven Copse und Abbey) wurde verändert. Die Hochgeschwindigkeitspassagen Club und Stowe wurden langsamer gestaltet. Und die ursprünglich wenig bemerkenswerte Streckenpassage Maggetts und Becketts erhielt die mittlerweile legengären "Esses" - S-Kurven mit schwierig zu meisternden Fliehkräften.

1994 kam es in Silverstone zum vieldiskutierten Vorfall, als Michael Schumacher die schwarze Flagge erhielt, also vom Rennen ausgeschlossen wurde, diese aber ignorierte.

Kurios auch das Jahr 1998, als Michael Schumacher eine Zeitstrafe an der Box absitzen musste, damit aber bis zur letzten Runde wartete. Das verdutzte Publikum jubelte dem vermeintlichen Sieger Mika Häkkinen zu: doch das siegreiche Auto hat die Zielflagge 1998 hier nie zu sehen bekommen.

Das Rennen 2013 haben spektakuläre Reifenplatzer entschieden. Gleich fünf Fahrer wurden durch Reifenschäden aus dem Rennen genommen. Die Teams und Fahrer mussten einen schmalen Grat zwischen Risiko und Sicherheit wählen: Am besten gelang das Nico Rosberg, der auf Mercedes hier den favorisierten Red Bull Piloten Mark Webber in Schach halten konnte.

Geschichte
Saison Rennen Sieger Pole Position Schnellste Rennrunde
1 3 Cristian Iorga
1h33:10.968s
Manuel Gonzalez
3:04.281s
Cristian Iorga
1:30.871s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
3 6 Cristian Iorga1
1h29:34.470s
Mariano Torregomez
2:52.618s
Petar Totev
1:27.633s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
4 7 Petar Totev1
1h33:56.647s
Petar Totev1
3:06.521s
Petar Totev1
1:26.773s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
6 6 Gatis Laugalis
1h28:10.770s
Leandro Sereno
2:50.528s
Maxim Kotov
1:26.377s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
8 11 Maxim Kotov1
1h25:14.393s
Maxim Kotov1
2:49.222s
Maxim Kotov1
1:23.240s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
10 1 Gatis Laugalis1
1h25:09.451s
Gatis Laugalis1
2:46.924s
Gatis Laugalis1
1:22.733s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
12 11 Jari Aareskoski
1h24:54.761s
Martynas Molneris
2:47.063s
Jari Aareskoski
1:22.211s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
14 11 Vladimir Islentiev2
1h26:38.359s
Jari Aareskoski2
3:00.251s
Jari Aareskoski2
1:23.076s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
15 2 Joana Monteiro
1h24:19.787s
Joana Monteiro
2:44.896s
Joana Monteiro
1:22.047s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
17 12 Tomasz Wypych
1h25:05.632s
Tomasz Wypych
2:47.851s
Tomasz Wypych
1:22.934s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
19 9 Rui Fonseca
1h25:25.440s
Rui Fonseca
2:47.627s
Rui Fonseca
1:22.975s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
20 16 Toygun Senler2
1h25:11.941s
Toygun Senler2
2:48.668s
Toygun Senler2
1:23.153s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
22 14 Zdenek Hladik
1h25:15.168s
Edvinas Pranculevicius1
2:46.715s
Edvinas Pranculevicius1
1:23.430s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
24 9 Zdenek Hladik1
1h35:26.270s
Zdenek Hladik1
2:59.342s
Zdenek Hladik1
1:23.949s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
26 4 Zdenek Hladik3
1h24:42.450s
Zdenek Hladik3
2:47.244s
Zdenek Hladik3
1:22.740s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
30 7 Leandro Sereno2
1h31:12.396s
Leandro Sereno2
2:47.246s
Vsevolod Demydov
1:23.595s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
31 13 Leandro Sereno3
1h35:47.105s
Toygun Senler3
3:11.883s
Toygun Senler3
1:24.724s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
34 4 Leandro Sereno4
1h25:24.416s
Leandro Sereno4
2:47.283s
Toygun Senler4
1:23.684s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
36 17 João Monteiro
1h25:43.398s
João Monteiro
2:46.430s
Atis Praudins
1:23.488s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
40 7 Rimantas Sagatas2
1h25:19.545s
João Monteiro1
2:46.702s
João Monteiro1
1:23.018s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
42 9 João Monteiro1
1h25:12.538s
João Monteiro1
2:45.609s
João Monteiro1
1:22.717s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
48 3 Vsevolod Demydov2
1h25:03.315s
Christos Bobolis
2:47.523s
Daniel Nikolov
1:22.788s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
50 12 Roland Postle3
1h28:17.012s
Zdenek Hladik3
2:59.234s
José Abi Jaudi
1:22.746s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
53 17 Ioannis Dimitroglou1
1h32:25.786s
Christos Bobolis2
3:11.956s
Alexey Manukalov
1:22.199s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
59 15 Jukka Sireni1
1h25:02.958s
Roland Postle4
2:46.723s
Rimantas Sagatas2
1:21.240s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
63 5 Christos Bobolis4
1h26:13.239s
Miel Soeterbroek
2:59.396s
Christos Bobolis4
1:21.667s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
65 9 Ioannis Dimitroglou3
1h23:51.679s
Ioannis Dimitroglou3
2:47.688s
Ioannis Dimitroglou3
1:21.498s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung
71 5 Gonzalo Alvarez
1h24:10.710s
Gonzalo Alvarez
2:46.328s
Gonzalo Alvarez
1:21.723s
Qualifyingergebnisse
Rennzusammenfassung | Rennwiederholung